US-Regisseur Vincent Sherman gestorben

28. Juni 2006, 13:39
posten

99-Jähriger drehte einst mit Errol Flynn und Humphrey Bogart

Los Angeles - Nur wenige Wochen vor seinem 100. Geburtstag ist der amerikanische Regisseur Vincent Sherman gestorben. Wie das Filmblatt "Variety" am Dienstag berichtete, starb der 99-jährige Hollywoodveteran am Sonntag im Motion Picture and Television Hospital in Los Angeles.

In den 40er und 50er Jahren drehte Sherman mit Filmgrößen wie Errol Flynn ("Die Liebesabenteuer des Don Juan"), Humphrey Bogart ("Abenteuer in Panama"), Paul Newman ("Der Mann aus Philadelphia") und Rita Hayworth ("Affäre in Trinidad"). Die Hollywood-Diva Bette Davis holte er gleich zwei Mal vor die Kamera, für "In Freundschaft verbunden" und "Das Leben der Mrs. Skeffington". Seine Affären mit Davis und anderen weiblichen Stars sorgten oft für Schlagzeilen.

Lange Jahre stand Sherman bei Warner Bros. unter Vertrag. Während der Kommunistenjagd in der Mc-Carthy-Ära war der Filmemacher zeitweise ohne Arbeit. Zwar war er selbst kein Kommunist, stand aber zu Kollegen, die auf Hollywoods "Schwarzer Liste" geführt wurden, erklärte er später. Sherman machte sich auch als TV-Regisseur einen Namen. Zu seinen erfolgreichsten Serien zählen "Die Waltons" und "77 Sunset Strip". Am 16. Juli wäre er 100 Jahre alt geworden. (APA/dpa)

Share if you care.