BA-CA verzichtet auf serbische Vojvodjanska Banka

7. Juli 2006, 11:41
posten

"WirtschaftsBlatt online": Bank zieht sich aus Bieterprozess zurück - Kein Kommentar zum Ausstieg

Wien/Belgrad - Die Bank Austria Creditanstalt (BA-CA) hat auf ein verbindliches Angebot für die zur Privatisierung anstehende serbische Vojvodjanska Banka verzichtet - das berichtet das "WirtschaftsBlatt online" am Freitag und beruft sich dabei auf Angaben lokaler Marktteilnehmer. Den Zuschlag für die Vojvodjanska dürfte die griechische National Bank of Greece erhalten, heißt es in dem Bericht. Seitens der BA-CA gibt es dazu keinen Kommentar, man verweist auf Vertraulichkeitsklauseln.

Neben der zur UniCredit-Gruppe gehörenden BA-CA und den Griechen war zuletzt noch die staatliche polnische PKO auf der Shortlist - deren Sprecher gab den Rückzug der PKO vom Bieterverfahren bekannt.

National Bank of Greece könnte Zuschlag bekommen

Laut früheren Berichten soll die National Bank of Greece mit 500 Mio. Euro das höchste unverbindliche Angebot gelegt haben. Das unverbindliche Angebot der BA-CA soll 450 Mio. Euro betragen haben. (APA)

Share if you care.