Israelische Intellektuelle kritisieren Gewalt gegen Palästinenser

19. Juni 2006, 16:21
16 Postings

Offener Brief ruft Verteidigungsminister Peretz zum Schutz von Zivilisten auf

Jerusalem - In einem offenen Brief haben 18 israelische Intellektuelle die Angriffe der israelischen Armee auf palästinensische Zivilisten scharf kritisiert. "Es ist unmoralisch und politisch kontraproduktiv, die palästinensische Bevölkerung unter Druck zu setzen und Kollektivstrafen zu unterziehen, weil man den Terrorismus bekämpfen will", erklärten die renommierten Autoren in ihrem am Donnerstag veröffentlichten Schreiben an Verteidigungsminister Amir Peretz. "Nicht jedes Mittel ist recht, um Israel gegen Raketenangriffe und blutige Selbstmordanschläge zu verteidigen."

Der Verteidigungsminister habe nicht nur die Aufgabe, über die Sicherheit Israels zu wachen, "sondern auch auf sein moralisches Image", erklärten die Autoren weiter. "Das Leben und die Rechte der Zivilisten müssen respektiert werden." Unterzeichnet haben den Brief unter anderem die Schriftsteller Amos Oz, David Grossman, Meir Shale sowie die Wissenschaftler Zeev Sternhell und Aviezer Ravitzky. (APA)

Share if you care.