Wicki-Preis für Adrian Shergold

22. Juni 2006, 17:02
posten

Britischer Regisseur erhält Auszeichnung für seinen Film "Pierrepoint"

Emden - Der britische Regisseur Adrian Shergold ist mit dem "Bernhard Wicki Preis" ausgezeichnet worden. Shergold erhielt den mit 10.000 Euro dotierten ersten Preis am Sonntagabend beim 17. Internationalen Filmfest in Emden für seinen Film "Pierrepoint". Der zweite Preis ging an Hans Herbots ("Verlengd Weekend"), der dritte an Stephen Frears ("Mrs. Henderson Presents"). Für den mit insgesamt 15.000 Euro dotierten Publikumspreis waren 15 Filme aus Großbritannien, Deutschland, Belgien, Niederlande, Irland und der Schweiz nominiert.

Der in Brüssel geborene Herbots erhielt zudem den mit 5.000 Euro dotierten DGB Filmpreis, ebenfalls für seinen Film "Verlengd Weekend". Der Preis wird für einen gesellschaftlich in besonderer Weise engagierten Film vergeben - von der humorvollen Dokumentation bis hin zum Geiseldrama. Den ebenfalls mit 5.000 Euro dotierten GFP Förderpreis bekam Manuela Starke für "Mondscheinkinder". Der Preis der German Film Productions Medienfonds fördert Erstlings- und Zeitfilme junger Filmemacher.

Im Rahmen des Filmfestes wurden insgesamt sechs Auszeichnungen vergeben. Bis zum 14. Juni werden 102 Produktionen aus 19 Ländern gezeigt. 53 davon sind Kurzfilme. Das Programm wird in Kinos in Emden, in Aurich und auf Norderney ausgestrahlt. Die Organisatoren rechnen mit zusammen mehr als 20.000 Besuchern. (APA/dpa)

Share if you care.