Abbas ruft dreitägige Trauer in Palästinensergebieten aus

11. Juni 2006, 18:45
2 Postings

Flaggen ab Samstag auf Halbmast - Haniyeh: "Kriegsverbrechen im wahren Sinne des Wortes"

Ramallah - Nach dem Tod von mindestens zehn Palästinensern bei israelischen Angriffen im Gazastreifen hat der palästinensische Präsident Mahmud Abbas eine dreitägige Trauer ausgerufen. Ab Samstag sollten in den Palästinensergebieten die Fahnen auf Halbmast gesetzt werden, teilte das Präsidentenbüro am Freitag in Ramallah mit. Bei einem der Angriffe der israelischen Armee waren nach palästinensischen Angaben sieben Zivilisten an einem Strand im Norden des Gazastreifens getötet worden, unter ihnen drei Kinder. Israel kündigte an, die Angriffe bis zur Aufklärung des Vorfalls auszusetzen.

Ministerpräsident Ismail Haniyeh sprach bei einem Besuch von Verletzten in einer Klinik in Gaza von "Kriegsverbrechen im wahren Sinne des Wortes". Diese "Massaker und Morde" trügen zur Einigkeit des palästinensischen Volkes bei. (APA)

Share if you care.