Zumindest ein Österreicher im Doppel-Viertelfinale in Paris

4. Juni 2006, 12:30
posten

Knowle/Melzer treffen im Achtelfinale auf Peya/Phau und sind Favorits

Paris - Österreich ist nach dem enttäuschenden Abschneiden in den Einzelbewerben zumindest im Doppel noch länger vertreten. Genauer gesagt steht zumindest ein ÖTV-Spieler im Herren-Doppel-Viertelfinale der French Open. Die als Nummer 11 gesetzten Jürgen Melzer/Julian Knowle setzten sich gegen Rogier Wassen/Kristof Vliegen (NED/BEL) klar mit 6:3,6:1 durch und treffen nun auf Alexander Peya/Björn Phau. Das österreichisch-deutsche Duo qualifizierte sich mit einem 6:3,7:6(3) über Petr Pala/Robin Vik (CZE) durch. Für Oliver Marach an der Seite von Cyril Suk kam aber das Aus.

"Wir sind gut drauf", freute sich Melzer nach dem Match, der vor dem Achtelfinale optimistisch ist: "Wir sind die Favoriten."

Das Duo Marach/Suk musste hingegen die Koffer packen. Der 25-jährige Grazer unterlag an der Seite seines 39-jährigen Partners dessen tschechischen Landmännern Lukas Dlouhy und Pavel Vizner mit 4:6,6:7(6). Marach/Suk vergaben im 2. Satz sogar eine 4:0-Führung.(APA)

Share if you care.