Halle Berry nützt gutes Aussehen wenig

9. Juni 2006, 12:27
17 Postings

"Um die Rollen, die ich wirklich wollte, musste ich wie eine Wahnsinnige kämpfen"

Hamburg - Oscar-Preisträgerin Halle Berry hat von ihrer Schönheit nach eigenen Worten weder beruflich noch privat entscheidend profitiert. "Gutes Aussehen bringt gar nicht so viel", sagte die Schauspielerin der Zeitschrift "Gala". "Es ersparte mir keinen Liebeskummer, da hatte ich ständig Probleme", erklärte Berry. "Und um die Rollen, die ich wirklich wollte, musste ich wie eine Wahnsinnige kämpfen."

"Vom guten Aussehen besessen"

Heutzutage seien die Menschen vom guten Aussehen regelrecht besessen, meinte die 37-jährige Amerikanerin. "Manche Frauen legen sich schon mit 30 unters Messer, um ein perfektes Gesicht zu bekommen. Das würde ich nie tun."

Überschätzt wird nach Ansicht Berrys auch die Wirkung der Auszeichnung mit dem Oscar. "Alle glauben, dass danach die Fee kommt und dich mit Glück überhäuft. Aber das Leben geht weiter."

Ihre Schönheit sei zuweilen sogar hinderlich. "Ich muss immer noch um Rollen kämpfen, die man mir wegen meines Aussehens nicht zutraut", sagte Berry. "Und so versuche ich diese Denkschablonen zu zertrümmern, indem ich mich ständig neu erfinde." In den österreichischien Kinos ist sie zurzeit im dritten "X-Men"-Film wieder als Mutantin "Storm" zu sehen. (APA/AP)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.