Internet entwickelt sich zu wichtigem Wirtschaftsfaktor

6. Juni 2000, 14:06

Massives Wachstum vorausgesagt

San Francisco - Das Internet hat sich mittlerweile zu einem entscheidenden Wachstumsfaktor entwickelt. Nach einer aktuellen Studie der US-Universität Texas-Austin verdoppelte sich die Zahl der Beschäftigten in der Branche im vergangenen Jahr auf 2,5 Millionen, der Umsatz stieg um 74 Prozent. Für Anfang 2001 rechnen die Experten damit, dass das Internet-Geschäft eine Bill. Dollar (1,1 Bill. Euro/15,4 Bill. S) überschreiten könnte.

Die von dem Softwarehersteller Cisco geförderte Studie untersuchte 3.000 US-Firmen, die ihren Umsatz ganz oder teilweise mit dem Online-Verkauf von Produkten oder der Herstellung von Hard- und Software erzielten.

Ein Drittel des realen Wirtschaftswachstum

Die Forscher schätzten, dass insgesamt mehr als 50.000 Firmen ihren Umsatz ganz oder teilweise im Internet-Bereich erzielen. Nach Prognosen des US-Handelsministeriums wird der Anteil der Hightech-Industrie an der amerikanischen Wirtschaft in diesem Jahr zwar nur 8,3 Prozent betragen.

Die Branche habe aber fast ein Drittel zum realen Wirtschaftswachstum in den USA seit 1995 beigetragen. Der am schnellsten wachsende Bereich war der Studie zufolge der E-Commerce, dessen Umsatz im vergangenen Jahr von 99,8 auf 171,4 Mrd. Dollar stieg. (APA/AP)

Share if you care.