C.A.T. oil steigert Umsatz und Ergebnis deutlich

8. Juni 2006, 14:42
posten

Niederösterreichischer Ölfeld-Dienstleister legt bei EBIT um 67 Prozent auf 8 Mio. Euro zu - 0,13 Euro pro Aktie

Baden - Die in Frankfurt börsenotierte C.A.T. oil AG, einer der führenden Anbieter von Ölfeld-Dienstleistungen in Russland und Kasachstan, hat im ersten Quartal 2006 sowohl Umsatz als auch Ertragskraft deutlich verbessert. C.A.T.oil steigerte den Konzernumsatz um 19,4 Prozent auf 37,6 Mio. Euro (Vj.: 31,5 Mio.), und zwar trotz überdurchschnittlich vieler Ausfalltage auf Grund des sehr kalten Winters, teilte das in Niederösterreich ansässige Unternehmen am Montag ad hoc mit.

Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (EBITDA) legte um 45,2 Prozent auf 10,0 (6,9) Mio. Euro zu. Das Betriebsergebnis (EBIT) erhöhte sich in der Berichtsperiode um 67,5 Prozent auf 8,0 (4,8) Mio. Euro. Die EBIT-Rendite stieg somit von 15,1 Prozent im Vergleichszeitraum des Vorjahres auf 21,2 Prozent.

Die positive Geschäftsentwicklung schlug sich auch im Ergebnis nach Steuern nieder. Das Unternehmen erhöhte den Periodenüberschuss nach Minderheitenanteilen auf 5,3 (3,5) Mio. Euro, was einem Anstieg von mehr als 50 Prozent entspricht. Das Ergebnis pro Aktie belief sich demnach auf 0,13 Euro.

Effizienzverbesserungen

In den ersten drei Monaten eines Geschäftsjahres liege der Konzernumsatz von C.A.T.oil auf Grund der saisonalen Wetterbedingungen in Russland und Kasachstan in der Regel unter dem Jahresdurchschnitt der Quartale. In diesem Jahr fielen die Temperaturen in einigen Regionen, in denen C.A.T.oil aktiv ist, unter das Niveau von minus 50 Grad Celsius. Als Folge mussten im Jänner die Arbeiten an einigen Bohrlöchern für 20 Tage ausgesetzt werden, das entsprach 15 Ausfalltagen mehr als im Vorjahresquartal. Die Monate Februar und insbesondere der März mit einem neuen Rekord an durchgeführten Fracturing-Jobs konnten diesen Ausfall jedoch zu großen Teilen kompensieren, so das Unternehmen.

Das erste Quartal sei zudem geprägt gewesen von Effizienzverbesserungen in der operativen Umsetzung der Fracturing-Jobs und durch konsequentes Kostenmanagement im Konzern. Die C.A.T. oil AG erwarb im ersten Quartal u. a. eine gebrauchte Fracturing-Flotte, die nach der Überholung voraussichtlich ab dem dritten Quartal 2006 zum Umsatz beitragen wird.

C.A.T oil notiert seit Anfang Mai am Frankfurter Aktienmarkt. Der Kurs der Aktie lag Montag mittag bei 17,80 Euro, ein Tagesplus von 3,19 Prozent. (APA)

Share if you care.