Microsoft präsentiert Pläne für seine Virtualisierungslösung

20. Juni 2006, 12:34
posten

"Viridian" soll nach dem Longorn Server ausgeliefert werden - Übernahme von Softricity geplant

Einem der derzeit "heißesten" Themen in der IT-Welt kann sich natürlich auch Microsoft nicht verschließen, der Virtualisierung. Im Vorfeld der EntwicklerInnenkonferenz WinHEC hat das Unternehmen nun erste Pläne für künftige Entwicklungen in diesem Bereich bekannt gegeben.

Beta

So soll "Viridian" in einer ersten Beta-Version noch dieses Jahr veröffentlicht werden, die fertige Version ist dann im Gefolge der Release des "Longhorn Servers" geplant. Wann es genau soweit sein wird, sagt man zwar noch nicht, allerdings peilt man einen Zeitraum von maximal sechs Monaten nach der neuen Windows Server-Release an.

Manager

Außerdem ist mit dem "System Center Virtual Machine Manager" ein eigenes Management-Tool für virtuelle Maschinen geplant, von dem innerhalb der nächsten 90 Tage eine Beta geplant ist, und der in der zweiten Jahreshälfte 2007 fertig werden soll. Auf Dauer sollen die neuen Lösungen den "Virtual Server" ersetzen und Lösungen von VMWare oder Xen Paroli bieten können.

Übernahme

Damit dies gelingt begibt sich Microsoft offenbar auch wieder auf Einkaufstour: In einer Presseaussendung wird verlautbart, dass man beabsichtigt den Softwarehersteller Softricity, der im Virtualisierungsbereich aktiv ist, zu übernehmen. (red)

Share if you care.