Netzeitung startet Blog-Ausgabe

30. Mai 2006, 10:23
posten

Leser schreiben "Readers Edition"

Mit den Worten "Die Netzeitung sucht 20 Millionen Redakteure" ruft die deutsche Online-Zeitung ihre Leser zur Mitarbeit auf. In rund zwei Wochen, auf jeden Fall aber noch vor Beginn der Fußball-WM startet die Netzeitung das Projekt "Readers Edition". Dabei sollen Leser zu Themen wie Politik oder Kultur publizieren. Wie das Branchenmagazin "Kontakter" in seiner aktuellen Ausgabe berichtet, haben sich bereits 700 freiwillige Autoren registrieren lassen.

Veröffentlichung

"Jeder kann veröffentlichen", so der Leiter des Projekts, Peter Schink. Die Readers Edition soll die Leserbindung verstärken, meint Schink. Die Blog-Ausgabe der Netzeitung ist ein Non-Profit-Projekt, die laufenden Kosten sollen von Sponsoren gedeckt werden. Die Online-Tageszeitung, die die Leser selbst schreiben, wird ab ihrem Start unter http://www.readers-edition.de/ abrufbar sein.

Partizipativ

Das Thema Bürgerjournalismus, also Beiträge von nicht professionellen Schreibern, ist bei neuen wie alten Medien seit längerem ein großes Thema. Bisher spielt sich der partizipative Journalismus in erster Linie in Weblogs ab. Vor allem bei Krisen wie den Unruhen in den französischen Vorstädten seien diese eine zentrale Informationsquelle gewesen und würden zunehmen an Meinungsmacht gewinnen, meinte der Chef des französischen Blog-Portals Six Apart, Luic le Meur kürzlich beim "Digital Lifestyle Day". (pte)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.