Weltmeister

20. Mai 2006, 15:58
3 Postings

Die Bühne ein Turnsaal. In der Mitte des Turnsaals ein Holztisch mit einer Schachuhr. Zu beiden Seiten des Tisches Holzstühle...

... auf ihnen die Konkurrenten um den Weltmeistertitel im Tiefsinnsagen ARRABAL und HOUELLEBECQ, beide dem Publikum zugewandt. Im Bühnenhintergrund zahlreiche Kameras und Mikrophone.

ARRABAL (nach längerem Schweigen, bedächtig): Das Wahre ist nicht wahrscheinlich, selbst wenn das Wahrscheinliche nicht die Wahrheit ist. (Er betätigt die Schachuhr.)

HOUELLEBECQ: Wir tragen einen Verräter in uns, die Eitelkeit, die verschwindet im Schatten Gottes. (Er betätigt die Schachuhr.)

ARRABAL (nickt. Nach längerem Schweigen): Die anderen können nur die Schatten der Leere erkennen. Aber die Literatur ist der Spiegel einer Epoche. (Betätigt die Schachuhr.)

HOUELLEBECQ (listig, wie einen Überraschungsangriff führend): "Plattform" ist 18 Tage vor der Zerstörung der Twin-Towers in die Buchhandlungen gekommen. (Betätigt die Schachuhr. Pause. Zu Arrabal:) Remis?

ARRABAL (schüttelt den Kopf): In der desinformierenden Information schwimmend, gebraucht der Romancier seine Beobachtungsgabe, und er hat die Pflicht, uns sein Lachen und seine Unsicherheiten mitzuteilen. (Betätigt die Schachuhr.)

HOUELLEBECQ: Nur das Schweigen ist mörderisch, rassistisch und obszön. (Betätigt die Schachuhr.)

ARRABAL (plötzlich laut): Wenn der Romancier die Grenzen der Logik erreicht, beginnt sich die Welt nach seinem Bild und Gleichnis zu formen. (Betätigt fast gewaltsam die Schachuhr.)

HOUELLEBECQ (ebenfalls laut, in erhöhtem Sprechtempo): Es wäre effizienter, mit Miniröcken zu bombardieren als mit Raketen. Das –

ARRABAL (dazwischen, sehr laut): "Das schwache Glied" ist –

HOUELLEBECQ: Ich war noch nicht fertig! Noch einmal! Es wäre effizienter, mit Miniröcken zu bombardieren als mit Raketen. Das schwache Glied ist die Möse. Das ist die strategische Ressource. (Drischt auf die Schachuhr.)

ARRABAL: Fertig jetzt? (Nach ein kurzen Pause, genüsslich): "Das schwache Glied" des Schwachen ist das Geschlecht des "schwachen Geschlechts". (Er betätigt die Schachuhr und lehnt sich lächelnd zurück.)

HOUELLEBECQ (wie im Fieber, anfangs sehr laut, dann leiser werdend): Aber ich kann mir – ... Kann mir keine – ... Aber ich kann mir keine lebensfähige Gesellschaft vorstellen – ... keine lebensfähige Gesellschaft vorstellen ohne – ... Scheiße! (Er fegt die Schachuhr vom Tisch. Zu Arrabal:) Revanche morgen! (Er stürzt aus dem Saal.)

ARRABAL (blickt ihm nach. Ins Publikum): Heutzutage ist es nur kindisch, Rachegefühle zu hegen! Immer taucht ein Morgen auf hinter der Tür der Umkehrbarkeit. (Vorhang) (Antonio Fian, DER STANDARD, Printausgabe, 20./21.5.2006)

Material: "Das schwache Glied ist die Möse" - Fernando Arrabal spricht mit Michel Houellebecq. "Volltext" 2/06.
  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.