"Eisbär"-Minderheit geht an RLB OÖ

1. Juni 2006, 16:39
posten

Raiffeisenlandesbank Oberösterreich übernimmt anlässlich des Generationswechsels eine Minderheits­beteiligung am Sportstrickmode-Erzeuger

Linz - Die Raiffeisenlandesbank (RLB) Oberösterreich übernimmt eine Minderheitsbeteiligung am Sportstrickmode-Erzeuger "Eisbär" mit Firmensitz in Feldkirchen an der Donau. Der Einstieg erfolgt anlässlich der Firmenübergabe vom Sohn an die Enkel des Gründers.

Der Erfinder der Marke "Eisbär" und Sohn des Firmengründers Erich Wöss wird 60 Jahre alt und zieht sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurück, berichtete die RLB in einer Presseaussendung am Donnerstag. Nach 40 Jahren trennt er sich von seinen Firmenanteilen. Neue geschäftsführende Gesellschafter werden seine Kinder Susanna und David Wöss.

Ausmaß wird nicht genannt

Die auf die Finanzierung von Unternehmensnachfolgen spezialisierte INVEST Unternehmensbeteiligungs AG der Raiffeisenlandesbank OÖ AG (INVEST AG) und die Athena Erste Beteiligungs AG übernehmen ebenfalls Anteile des ausscheidenden Seniors und wollen das junge Team vorbehaltlich der kartellrechtlichen Prüfung begleiten. Insgesamt handle es sich um eine Minderheitsbeteiligung, das genaue Ausmaß wird von der RLB nicht genannt.

"Eisbär" besteht seit 53 Jahren und wird heuer mit über 1,2 Millionen verkauften Mützen und Pullovern das erfolgreichste Jahr in der Firmengeschichte verzeichnen können. Seit 32 Jahren ist Eisbär offizieller Ausstatter des österreichischen Skiteams und exklusiver Olympiade-Ausstatter mit Pullovern und Mützen. Die Exportquote liegt bei 70 Prozent. Das Unternehmen beschäftigt 77 Mitarbeiter. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Der Erfinder der Marke "Eisbär" und Sohn des Firmengründers Erich Wöss wird 60 Jahre alt und zieht sich aus dem aktiven Geschäftsleben zurück.

Share if you care.