Desaster, positiv

18. Mai 2006, 12:56
posten

Kunst und Schnaps unterm Mönchsberg. Salzburg hat eine neue Galerie mit dem Namen "Kunst + Destillate". Vergangene Woche fand die Eröffnung statt

Im hintersten Eck des Kajetanerplatz in Salzburg tat sich kürzlich Neues: Kunst und Schnaps fanden zusammen – und mit den beiden Dingen auch gleich so eine Art Massenauflauf mit allem Drum und Dran. „Ein Desaster der positiven Art“ nennen es die Veranstalter.

Herbert Landertinger und Kompagnon Erich Wagner haben zur Ausstellungseröffnung mit Bildern der französischen Malerin Anne Cambis auch eine vergleichende Verkostung von Calvados und fassgelagertem Apfelschnaps aus Kukmirn organisiert. Auf guten Besuch darf man ja immer hoffen, aber mit einem Massenandrang von rund 400 Besuchern war dann doch nicht zu rechnen.

Landeshauptfrau Gabi Burgstaller kam stilgemäß mit dem Fahrrad, was insofern gut ist, als man dieses – sollte mal ein Stamperl zuviel verkostet werden – auch schieben kann. Sie, Bürgermeister Schaden und die anderen 398 Gäste waren von Kurt Laglers Ausführungen über seinen Kukmirner Golden und die verschiedenen Calvados bis zum letzten Tropfen sehr angetan. Vom Fachwissen des Kukmirner Brenners und seinen bildhaften Erklärungen begeistert, ließen sich – so die Einschätzung der Veranstalter – viele Kunstinteressierte auch für das Genussmittel Edelbrand erwärmen und von der Kunst des Schnaps-Brennes überzeugen.

Fazit: Auftakt gelungen – Fortsetzung folgt im Juli mit einer Ausstellung der Londoner Malerin Rosemary Masson. Welcher Schnaps dann wohl gereicht wird? (vm)

  • Erich Wagner (links) und Herbert Landertinger (rechts) vor ihrer
Galerie.
    foto: vene maier

    Erich Wagner (links) und Herbert Landertinger (rechts) vor ihrer Galerie.

  • Bild von Anne Cambis.
    bild: anne cambis

    Bild von Anne Cambis.

Share if you care.