OpenDocument-Unterstützung für Microsoft Office

20. Juni 2006, 12:32
18 Postings

Die Entwickler haben ein Plug-in entwickelt, das das Lesen und Schreiben von Dokumenten ermöglichen soll

Laut einer Meldung von TechWeb sollen die EntwicklerInnen der OpenDocument Format Alliance (ODF Alliance) mit einem Plugin, die Lücke zwischen Microsoft Office und OpenOffice überbrücken wollen. Das Plug-in soll es ermöglichen, dass das Microsoft Officepaket ODF-Dateien lesen und schreiben kann.

Alternative

So sollen Open-Source-Alternativen wie etwa OpenOffice auch in großen Firmen und bei Behörden zu einer wirklichen Alternative zu Microsofts Word und Excel werden. Einer der ersten Anwender für das Plug-In soll der US-Bundesstaat Massachusetts sein. Der Bundesstaat will in Zukunft auf freie Softare und offene Standards setzen und hat sich so zu einem der wichtigsten Vorreiter in den USA entwickelt.(red)

Share if you care.