Erster KTM-Sieg in 250-ccm-Klasse

7. März 2007, 11:03
posten

Hiroshi Aoyama gewann Grand Prix der Türkei in Istanbul - Kallio schied aus - MotoGP-Sieg an Melandri, Rossi nur Vierter

Istanbul - Der oberösterreichische Motorradbauer KTM hat am Sonntag in Istanbul seinen ersten Straßen-Motorrad-WM-Triumph in der 250-ccm-Klasse gefeiert. In einem an Spannung kaum zu überbietenden Finish setzte sich der Japaner Hiroshi Aoyama (24) auf seiner Red-Bull-KTM vor dem Spanier Hector Barbera (Aprilia) und dem Italiener Andrea Dovizioso (Honda).

KTM hatte 2006 eigentlich noch als Aufbaujahr für das 250er-Team angesehen, doch nach neun Siegen in der 125-ccm-WM (acht davon im Jahr 2005) schlugen die Mattighofener nun auch in der Viertelliterklasse zu. Für Aoyama, der nun Dritter der Gesamtwertung ist, war es der erste WM-Sieg, dementsprechend erleichtert war der Japaner: "Was sich heute in der letzten Runde auf der Strecke abgespielt hat, das war gefährlich. Aber ich freue mich über den Sieg - für mich und für KTM."

20. Grand-Prix-Sieg für Melandri

In der MotoGP-Klasse landete der Italiener Marco Melandri seinen 20. Grand-Prix-Sieg, den dritten in der Königsklasse. Der Honda-Pilot setzte sich knapp vor seinem australischen Markenkollegen Casey Stoner durch, der im Oktober 2004 in der Achtelliter-Klasse den ersten KTM-Sieg überhaupt eingefahren hatte. In der WM-Wertung übernahm der drittplatzierte US-Amerikaner Nicky Hayden (Honda) die Führung einen Punkt vor Loris Capirossi (ITA/Ducati) und vier vor Melandri.

Rossi auf Platz vier

"Viel knapper hätte es nicht mehr zugehen können", meinte Stoner, der am Ende zwei Zehntelsekunden hinter dem Italiener zurücklag. Für den 20-jährigen MotoGP-Rookie war es trotzdem der erste Podestplatz in der Königsklasse. Melandri war von Startplatz 14 aus ins Rennen gegangen. Landsmann und Serienweltmeister Valentino Rossi kam in seinem 100. MotoGP-Rennen nicht über Platz vier hinaus, stellte dennoch einen neuen ewigen Punkterekord auf.

Kallio out

Dass es in der 125-ccm-Klasse diesmal nicht so gut lief, konnte KTM auf Grund des großen Triumphes bei den 250ern verschmerzen. Dort feierten Aprilia und Spanien durch Hector Faubel, Alvaro Bautista und Sergio Gadea einen Triple-Triumph. KTM-Pilot Mika Kallio fuhr in einer Dreier-Spitzengruppe mit Faubel und Bautista lange Zeit um den Sieg mit, schied jedoch drei Runden vor Schluss mit technischem Defekt (Elektrik) aus. Kallio fiel damit in der WM-Wertung aus den Top-3 und ist nun Vierter. KTM liegt auch in Konstrukteurs-WM klar hinter den dominierenden Aprilias.

Die Positionen der weiteren KTM-Fahrer: Julian Simon (ESP) wurde 11., Stefan Bradl (GER) 19. und Michael Ranseder (AUT) 26. "Mein Start war gut, aber dann bin ich ins Gras geraten und hatte einen Quersteher. Ab dem Zeitpunkt war es vorbei mit mir. Ich bin dann nur noch herumgerutscht", meinte der Oberösterreicher. (APA)

Ergebnisse Motorrad-WM-Grand-Prix der Türkei am Sonntag in Istanbul:

  • Klasse bis 125 ccm, 19 Runden zu je 5,34 km = 101,46 km:
    1. Hector Faubel (ESP) Aprilia 39:30,095 Min. (Schnitt: 154,110 km/h) - 2. Alvaro Bautista (ESP) Aprilia + 0,243 Sekunden - 3. Sergio Gadea (ESP) Aprilia 7,240 - 4. Simone Corsi (ITA) Gilera 8,340 - 5. Joan Olive (ESP) Aprilia 9,127 - 6. Gabor Talmacsi (HUN) Honda 10,749 - 7. Lukas Pesek (CZE) Derbi 18,268 - 8. Lorenzo Zanetti (ITA) Aprilia 22,800. Weiter: 11. Julian Simon (ESP) Red-Bull-KTM 23,521 - 19. Stefan Bradl (GER) Red-Bull-KTM 55,975 - 26. Michael Ranseder (AUT) Red-Bull-KTM 1:00,567 Minuten
    Ausgeschieden: u.a. Mika Kallio (FIN) Red-Bull-KTM

    WM-Stand nach 3 von 16 Rennen:
    1. Bautista 70 Punkte - 2. Faubel 45 - 3. Gadea 41 - 4. Kallio 33 - 5. Pesek 29. Weiter: 9. Simon 22

  • Klasse bis 250 ccm, 20 Runden zu je 5,34 km = 106,8 km:
    1. Hiroshi Aoyama (JPN) Red-Bull-KTM 40:02,376 Min. (Schnitt: 160,041 km/h) - 2. Hector Barbera (ESP) Aprilia + 0,401 Sekunden - 3. Andrea Dovizioso (ITA) Honda 0,467 - 4. Roberto Locatelli (ITA) Aprilia 0,641 - 5. Yuki Takahashi (JPN) Honda 2,555 - 6. Sylvain Guintoli (FRA) Aprilia 10,554 - 7. Jakub Smrz (CZE) Aprilia 12,534 - 8. Alex Baldolini (ITA) Aprilia 16,887. Weiter: 15. Manuel Poggiali (SMR) Red-Bull-KTM 1:03,888

    WM-Stand nach 3 von 16 Rennen:
    1. Dovizioso 52 Punkte - 2. Jorge Lorenzo (ESP) Aprilia 50 - 3. Aoyama 46 - 4. Barbera 44 - 5. Locatelli 38. Weiter: 14. Poggiali 8

  • MotoGP, 22 Runden zu je 5,34 km = 117,48 km:
    1. Marco Melandri (ITA) Honda 41:54,065 Minuten - 2. Casey Stoner (AUS) Honda + 0,200 Sekunden - 3. Nicky Hayden (USA) Honda 5,458 - 4. Valentino Rossi (ITA) Yamaha 6,209 - 5. Toni Elias (ESP) Honda 6,587 - 6. Loris Capirossi (ITA) Ducati 16,682 - 7. Chris Vermeulen (AUS) Suzuki 16,777 - 8. Shinya Nakano (JPN) Kawasaki 21,537

    WM-Stand nach 2 von 16 Rennen:
    1. Hayden 52 Punkte - 2. Capirossi 51 - 3. Melandri 45 - 4. Stoner 41 - 5. Rossi 40

    Nächstes Rennen: GP von China am 14. Mai in Shanghai

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Motorradsalat beim Start der 250-ccm-Klasse.

    Share if you care.