Rieder Heimfestung fällt nicht

31. März 2006, 10:07
7 Postings

Die zu Hause so starkte Innviertler schlägt Sturm 2:0 - die erste Frühjahrsniederlage der Grazer

Ried - Der SV Ried siegte am Samstag gegen Sturm Graz 2:0 und blieb damit auch im 26. Heimspiel in Folge ungeschlagen. Die Innviertler kamen vor 7.200 Zuschauern nicht nur zu ihrem ersten Sieg im Jahr 2006, sondern fügten den zuletzt fünf Spiele in Serie ungeschlagenen Grazern auch die erste Niederlage im Frühjahr zu. Beide Tore der Rieder fielen in der ersten Spielhälfte und resultierten aus Standardsituationen. Rasinger traf per Freistoß und Kuljic verwandelte einen Foulelfmeter.

Nur vier Tage nach dem 5:0-Auswärtssieg im Cup-Achtelfinale gegen die Austria Amateure ließ der starke Aufsteiger auch einen überzeugenden Auftritt in der Meisterschaft folgen und befindet sich damit weiter im Rennen um einen UEFA-Cup-Platz.

Die Hausherren hatten in der 4. Minute zunächst eine Schrecksekunde zu überstehen, als ein Kopfball von Salmutter nach Eckball von Filipovic an der Querlatte landete. Im Gegenzug sorgte Kuljic für die erste gefährliche Aktion der Rieder, sein Schuss von der Strafraumgrenze strich nur knapp am linken Kreuzeck vorbei. Milan Rasinger (24.) brachte die Hochhauser-Truppe dann mit einem nicht unhaltbaren Freistoß aus etwa 17 Metern Entfernung in Führung. Seo war zuvor an der Strafraumgrenze zu Fall gebracht worden.

Entscheidung durch Elfer

Die Gastgeber hatten in der Folge mehr vom Spiel und wurden dafür in der 38. Minute belohnt. Nach einem Rempler von Verlaat gegen Seo entschied Schiedsrichter Krassnitzer auf Elfmeter, den Kuljic souverän zum 2:0 verwandelte. Kurz vor der Pause traf Ried-Mittelfeldspieler Drechsel (45.) nach einem Alleingang noch die Stange. Nach der Pause verflachte die Begegnung. Sturm Graz entwickelte zwar mehr Offensivdrang, war aber in Strafraumnähe zu harmlos. Die größte Torgefahr ging von zwei Schüssen von Salmutter (56.) und Gerald Säumel (64.) aus, die aber jeweils über das Gehäuse von Ried-Goalie Hans-Peter Berger strichen. (APA/red)

  • SV Ried - SK Sturm Graz 2:0 (2:0). Fill Metallbau-Stadion, 7.200, SR Krassnitzer.

    Tore: 1:0 (24.) Rasinger (Freistoß)
    2:0 (38.) Kuljic (Foulelfmeter)

    Ried: H.-P. Berger - Brenner, M. Berger, Kablar, Dabac - Seo (86. Henrique), Angerschmid, Drechsel, Michalik (56. Berchtold), Rasinger (61. Schicker) - Kuljic

    Sturm Graz: Szamotulski - Mörec, Neukirchner, Verlaat - Krammer, G. Säumel (81. Nzuzi), Salmutter, Filipovic, Leitgeb, Sarac - Rabihou (68. Rottensteiner)

    Gelbe Karten: keine bzw. Mörec, Verlaat

    Share if you care.