Eiskunstlauf: Erster WM-Titel für Bulgarien

28. März 2006, 11:36
posten

Denkowa/Stawijski holten Gold im Eistanz -

Calgary - Die Eistänzer Albena Denkowa/Maxim Stawijski haben in Calgary für den ersten bulgarischen Weltmeistertitel in der Eiskunstlauf-Geschichte gesorgt. Silber und Bronze sicherten sich am Freitag die Lokalmatadore Marie-France Dubreuil/Patrice Lauzon bzw. die Olympia-Zweiten aus den USA, Tanith Belbin/Benjamin Agosto.

Die Goldmedaille von Denkowa/Stawijski ist eine kleine Überraschung, auch wenn das Duo schon vor zwei und drei Jahren zu WM-Medaillen getanzt war. Doch seit WM-Silber 2004 lief bei den Bulgaren nicht mehr viel zusammen. Bei den Olympischen Spielen in Turin hatten sie nur den enttäuschenden fünften Rang belegt.

Die 31-jährige Denkowa und der 28-jährige gebürtige Russe Stawijski legten die Grundlage zum Titel mit den Siegen im Pflicht- und Originaltanz. In der Kür reichte den Bulgaren ein dritter Rang, um Dubreuil/Lauzon um 0,45 Punkte auf den zweiten Platz zu verweisen. Die Kanadier erreichten im letzten Wettkampfteil als einziges Paar mehr als 100 Punkte. In Turin hatten sie nach einem Sturz im Originaltanz aufgeben müssen. Die Olympiasieger Tatiana Nawka/Roman Kostomarow (RUS) sind nach ihrem Gold in Turin ja zurückgetreten.

Kreuzer verpasst Wien

Andrea Kreuzer verpasste am Freitag die Teilnahme an der Kür der besten 24 Damen. Die Wienerin landete nach dem Kurzprogramm mit 53,32 Punkten auf Rang 29. In Führung lag die US-amerikanische Olympia-Zweite Sasha Cohen (94,21). (APA)

Ergebnisse Eiskunstlauf-WM

  • Eistanz, Endstand nach der Kür: 1. Albena Denkowa/Maxim Stawijski (BUL) 199,14 Punkte - 2. Marie-France Dubreuil/Patrice Lauzon (CAN) 198,96 - 3. Tanith Belbin/ Benjamin Agosto (USA) 196,74 - 4. Margarita Drobiazko/Povilas Vanagas (LIT) 195,87 - 5. Isabelle Delobel/Olivier Schoenfelder (FRA) 195,44 - 6. Galit Chait/Sergej Sakhnovski (ISR) 181,29

  • Stand nach dem Kurzprogramm Damen (Top 24 für die Kür qualifiziert): 1. Sasha Cohen (USA) 94,21 Punkte - 2. Fumie Suguri (JPN) 90,59 - 3. Kimmie Meissner (USA) 88,63. Weiter: 29. Andrea Kreuzer (AUT) 53,32
    Share if you care.