Musikrundschau: Jetzt heißt es tapfer sein

30. März 2006, 17:53
4 Postings

Zwischen den Ringen des Saturn in New York und Fish 'n' Chips in London entsteht zart hysterische, tatsächlich moderne Popmusik

albumcover: ipecac/trost
Bild 1 von 4

GHOSTIGITAL In Cod We Trust

(Ipecac/Trost) Einar Orn war in früheren Zeiten einmal wegen des vollständigen Aufgehens seiner Person in den dramatischen Texten bekannt. Nix mit Distanz zum eigenen Werk. In diesem Zusammenhang zog er auch regelmäßig auf offener Bühne Nervenzusammenbrüche durch. Er war der greinende und kreischende Kopf der heute legendären isländischen Bands K.U.K.L. und Sugarcubes.

Seiner damaligen Lebensgefährtin Björk stand er punkto Dramatik jedenfalls in nichts nach. Gemeinsam mit dem isländischen Multiinstrumentalisten und Produzenten Curver produziert er heute teilweise recht brutalen Techno-Funk mit knarzenden Synthesizern und Bassläufen, die klingen wie der große Bohrer beim Zahnarzt. Dazu ertönen Jazz-, Schnulzen- und Lärm-Samples oder Koloraturen von Operettendiven. Die Geschichte von Electronic Body Music, Industrial und neuere Rhythmen aus dem Garage- und Grime-Bereich müssen ebenfalls mitgedacht werden. Mark E. Smith von The Fall brüllt betrunken, dass man ihm nun endlich eine Portion Fish 'n' Chips bringen möge.

Share if you care.