Ried spielt sich mit Austria Amateuren

28. März 2006, 11:26
21 Postings

Die Austira Kücken mussten in der ersten Frühjahrspartie gegen die Innviertler eine bittere 0:5-Schlappe einstecken

Wien - Die Austria Amateure hatten sich im ÖFB-Cup-Achtelfinale zwar gegen SV Ried eine reelle Chance ausgerechnet, den in der zweiten Runde gegen die Bullen aus Salzburg gelandeten Coup wiederholen zu können, sich dabei aber stark verrechnet. Sie schlitterten in eine 0:5-Heimschlappe und flogen daher hochkantig aus dem Bewerb. Der Tabellenführer der Red Zac-Liga war in seinem ersten Pflichtspiel dieses Jahres völlig chancenlos. Die Zwangs-Spielpause war den Wienern sichtlich anzumerken, so hatte der Bundesliga-Klub leichtes Spiel und machte schon in der ersten Hälfte mit einer 3:0-Führung alles klar.

Früher Doppelschlag der Wikinger

Die jeweils frei zum Kopfball gekommenen Henrique (25.) und Angerschmid (27.) legten mit einem Doppelschlag schon nach einer knappen halben Stunde den Grundstein zum Erfolg. Patrick Wolf erhöhte noch vor der Pause mit einem schön herausgespielten Treffer auf 3:0 für die Gäste. Den Trefferreigen setzten in der zweiten Hälfte Kuljic mit einem Elfer (54./Foul von Kuru an Sulimani) und Brunmayr (61.), der nach langer Verletzungspause sein Comeback feierte, fort. Mählich und Co. hatten im ganzen Spiel nur zwei Chancen, die jeweils Okotie nach der Pause vorfand. Einmal verschoss er, das andere Mal blieb H.P. Berger der Sieger.

Für die Innviertler (ohne Drechsel, Glasner, Berchtold) war es im fünften Match der erste Sieg in diesem Jahr. Nach dem Erstrunden-k.o. in der vergangenen Saison (0:2 in Krems) zogen sie wie vor zwei Jahren ins Viertelfinale ein. Damals scheiterten sie erst im Halbfinale auswärts (2:3) an dem späteren Double-Gewinner GAK. (APA)

  • Austria Amateure - SV Ried 0:5 (0:3)
    Horr-Stadion, 600, Steindl

    Torfolge: 0:1 (25.) Henrique, 0:2 (27.) Angerschmid, 0:3 (39.) P. Wolf, 0:4 (54.) Kuljic (Elfer), 0:5 (61.) Brunmayr

    Ried: Hans-Peter Berger - Brenner (62. Th. Eder), Markus Berger, Kablar, A. Schicker - P. Wolf, Angerschmid, Henrique, Rasinger (46. Dabac) - Sulimani, Kuljic (57. Brunmayr)

    Gelbe Karten: Kuru, Ulmer bzw. Kablar

    Share if you care.