27. März 2006, 15:54
posten

Europas größter Zeitschriftenverlag Gruner + Jahr hat seinen Pressevertrieb in der DPV Deutsche Pressevertrieb gebündelt. Der DPV betreut mit 411 Mitarbeitern mehr als eine Milliarde Euro Brutto-Vertriebsmarktumsatz, wie Bereichsleiter Hartmut Bühne am Dienstag in Hamburg berichtete. Das entspreche einem Marktanteil von rund 20 Prozent. Mehr als 40 Prozent davon komme aus dem Dienstleistungsgeschäft mit anderen Verlagen, 60 Prozent wird für G+J geleistet.

Direktgeschäft mit den Abonnenten verstärkt

"Wir wollen eine Größe sein, die genauso ernst genommen wird wie Bauer und Springer", sagte Bühne zum Vergleich mit Verlagskonkurrenten. Bühne erwartet, dass im Presseverkauf die Zahl der Titel wächst, allerdings bei sinkenden Durchschnittsauflagen. Verstärkt werde das Direktgeschäft mit den Abonnenten. "Daher ist eine differenzierte Vertriebsarbeit notwendig", sagte Bühne.

Im Inland betreut der DPV derzeit mehr als 100 Verlage mit mehr als 450 Zeitungen und Zeitschriften. Im Ausland ist die DPV Deutsche Pressevertrieb GmbH für mehr als 1.000 Zeitungen und Zeitschriften zuständig. Über das Direktkunden-Marketing werden rund 5,0 Millionen Leser angesprochen. (APA)

Share if you care.