Australien: Regierungspartei in zwei Bundesstaaten geschlagen

25. März 2006, 14:40
posten

South Australia und Tasmanien behalten bei Regionalwahlen Labor-Mehrheit

Sydney - Die Liberale Partei des australischen Premierministers John Howard ist bei Wahlen in den Bundesstaaten South Australia und Tasmanien der Labor-Partei unterlegen. Obwohl das Endergebnis wegen des komplizierten Wahlverfahrens erst in einigen Wochen bekannt werden dürfte, stand am Sonntag bereits fest, dass in South Australia weiterhin der Labor-Regierungschef Mike Rann und in Tasmanien sein Parteifreund Paul Lennon im Amt bleiben. Howard erklärte jedoch, der Ausgang der Wahlgänge vom Samstag habe nichts mit der Politik seiner Regierung zu tun. Howards Liberal-Nationale Koalition ist seit zehn Jahren im Amt.

In South Australia errang die Labor-Partei bis zu 30 der 47 Parlamentssitze. Sie legte um rund zehn Prozentpunkte zu. In Tasmanien siegte die Labor-Partei zum dritten Mal in Folge. Die Labor-Partei ist in allen sechs australischen Bundesstaaten an der Macht. Howard sagte, die Bundesstaaten profitierten von der Wirtschaftspolitik seiner Regierung. Der Labor-Politiker Kevin Rudd hingegen erklärte, die Arbeitsplatzsorgen in der Bevölkerung hätten das Wahlergebnis zu Gunsten seiner Partei beeinflusst. (APA)

Share if you care.