Immendorff-Bibel vorgestellt

24. März 2006, 13:24
posten

Düsseldorfer Künstler wollte Synthese zwischen seinem Wirken und der biblischen Botschaft schaffen

Leipzig - Bei der Buchmesse in Leipzig ist am Freitag eine so genannte Immendorff-Bibel vorgestellt worden. Wie die Herausgeber mitteilten, hat der Düsseldorfer Künstler Jörg Immendorff 25 seiner Werke für die Edition ausgewählt, die dazu anregen sollen, sich mit Fragen über Gott, die Menschen, den Glauben und die Erlösung auseinanderzusetzen. Die über 1.000 Seiten starke Immendorff-Bibel soll am Dienstag kommender Woche (21. März) in den Handel kommen.

Die Bibel enthält die so genannte "Gute Nachricht"-Übersetzung, der nach Angaben der Herausgeber einzigen interkonfessionell anerkannten Übersetzung von Altem und Neuem Testament. Immendorff habe "ein Meisterwerk geschaffen, das die moderne Kunst und die biblische Botschaft eindrucksvoll verbindet", sagte Kai Diekmann vom Herausgeberkollektiv.

Immendorff selbst konnte wegen seiner schweren Nervenkrankheit nicht an der Präsentation des Werkes in Leipzig teilnehmen. In einer Filmeinspielung teilte er jedoch mit, dass es ihn sehr gereizt habe, eine Synthese zwischen seinem Wirken und der biblischen Botschaft zu erzeugen. Fernando Carro vom Club Bertelsmann meinte, die Bibel-Edition ermögliche einen neuen Zugang zur christlichen Lehre. (APA/AP)

Share if you care.