Bestseller ernennt Schmertzing & Co zur Newcomer-Agentur 2005

14. März 2007, 16:20
24 Postings

Platz zwei für Blink, Allouche Adwork belegt Platz drei

Mit dem Gewinn des Ikea-Etats - gemeinsam mit der Agentur Freude - machte die Ende 2004 gegründete Agentur Schmertzing & Co erstmals von sich reden. Nun wurde sie von einer hochrangig besetzten Expertenjury zur Bestseller-Newcomer-Agentur des Jahres 2005 gekürt. Bewertet werden nur Agenturen , die nach dem Jahresbeginn 2003 gegründet worden sind.

Das Votum ist eine Evaluation durch Experten, durchgeführt von Bestseller, dem Fachmagazin für Kommunikationswirtschaft aus dem Manstein Verlag. Entscheidend für die Juroren sind die kreativen Leistungen , die gewonnen Kunden und die bisher erzielten Auszeichnungen. Die Jury bestand aus den Mitgliedern: Albert Sachs ("Bestseller"); Tibor Bárci (CCA), Peter Droessler (Fachverband Werbung und Marktkommunikation), André Felker (Agentur Sieben/Newcomer-Agentur des Jahres 2004), Gerhard Riedler (IPA-plus), Maximilian Mondel ("Bestseller").

"Der Gewinn eines Top-Kunden wie Ikea war sehr wichtig für die Entwicklung der Agentur"

So richtig wahrgenommen wurde Schmertzing & Co spätestens zu dem Zeitpunkt, da man gemeinsam mit der Agentur Freude den Werbeetat des schwedischen Möbelhandelshauses Ikea an Land ziehen konnte. "Der Gewinn eines Top-Kunden wie Ikea war sehr wichtig für die Entwicklung der Agentur", vermerkt Schmertzing.

Rang zwei für Blink

Rang zwei in der Wahl zur Bestseller-Newcomer-Agentur des Jahres 2005 schaffte die aus Brandis Kubinez Braun hervorgegangene Merkur- und Inode-Agentur Blink, die sich mit dem von Dirnberger de Felice gekommenen Michael Heine verstärkte.

Rang drei für Allouch Adwork

Auf Rang drei landete die von Karim Allouche gegründete Agentur Allouche Adwork, die vor allem mit ihrer Arbeit für den Skirennanzugshersteller Spyder zu beeindrucken wusste. Die Wahl zur Bestseller-Newcomer-Agentur des Jahres 2005 ging übrigens denkbar knapp aus: Die drei Erstgereihten waren nur durch wenige Punkte getrennt. (red)

Share if you care.