Falscher Patient" narrte Rettung - 61-jähriger Steirer festgenommen

15. März 2006, 09:13
posten

Mann beging Diebstähle im Krankenhaus - Festnahme in Zugabteil im Burgenland

Ein 61-jähriger Steirer hat seit September des vergangenen Jahres Notärzte genarrt: Per Bahn zog er durch ganz Österreich, täuschte Herzinfarkte vor und ließ sich in Krankenhäuser einliefern. In den Spitälern bestahl er andere Patienten und lieh sich Geld. In einem Zugabteil am Bahnhof in Müllendorf (Bezirk Eisenstadt-Umgebung) klickten am Montagnachmittag die Handschellen, teilte die Sicherheitsdirektion Burgenland mit.

Der Mann aus dem Bezirk Mürzzuschlag war bereits einschlägig vorbestraft und saß bis September des Vorjahres auch im Gefängnis. Auf freiem Fuß habe er seine Betrügereien erneut gestartet, bestätigte die Polizeiinspektion Melk. Dem Festgenommenen werden über 100 Straftaten zur Last gelegt, sein Fall umfasse zwei dicke Aktenordner. Gegen ihn besteht auch ein Haftbefehl des Landesgerichtes Korneuburg wegen Diebstahl und Betrug.

In Müllendorf borgte er sich bei einem Unternehmen einen geringen Geldbetrag. Der Angestellten kam der mutmaßliche Betrüger verdächtig vor und sie verständigte die Polizei. Schon bereit für die Weiterreise konnte der 61-Jährige nach intensiver Fahndung noch am Bahnhof festgenommen werden. Er wurde der Polizeiinspektion Melk übergeben. (APA)

Share if you care.