EU-Berater wollen Microsoft helfen

22. März 2006, 12:45
posten

Consultingunternehmen glaubt einen Weg aus der Sackgasse zu kennen, und bietet Unterstützung bei der technischen Dokumentation an

Eine interessante Entwicklung gibt es nun im Kartellverfahren zwischen dem Softwarekonzern Microsoft und der EU. Ein Beratungsunternehmen glaubt einen Weg aus der Sackgasse zu wissen und bietet Microsoft Unterstützung beim Verbessern seiner technischen Dokumentationen an.

EU-Berater sehen Chance

Das britische Unternehmen OTR Consultants war im Auftrag der EU jahrelang in das Kartellverfahren gegen Microsoft eingebunden. Laut US-Medienberichten wittern die Berater nun das große Geschäft und bieten Microsoft Unterstützung an, so dass ein Weg aus der Sackgasse gefunden und zudem die hohe Strafe gegen den Konzern erlassen wird. OTR sieht seine Rolle dabei in der Unterstützung bei der Verbesserung von Microsofts technischen Dokumentationen, die laut EU-Kommission nicht auflagenkonform sind.

Angebot angeblich akzeptiert

Die EU-KOmmission hat OTR gegen das US-amerikansiche Beratungsunternehmen TAEUS ersetzt und hat Microsoft einen letzten Warnbrief zukommen lassen - der WebStandard berichtete. Laut US-Medien hat die OTR dann an Microsoft einen Brief mit dem Angebot zur Unterstützung geschickt. Angeblich hat Microsoft das Angebot akzeptiert und dies auch schon der Kommission mitgeteilt. Bislang gibt es dazu aber keinerlei offizielle Angaben.(red)

Share if you care.