Friedensarbeit der Frauen würdigen

8. März 2006, 12:07
posten

UNESCO und Europäischer Ausschuss der Regionen gedenken der Friedensnobel-Preisträgerin Bertha von Suttner

Wien - Außenministerin Ursula Plassnik (V) hat am Internationalen Tag der Frauen appelliert, die Friedensarbeit von Frauen zu würdigen. Die UNESCO habe auf Antrag des österreichischen Außenministeriums Bertha von Suttner in die Liste der UNESCO-Jahrestage 2006/2007 aufgenommen, erklärte sie in einer Aussendung vom Mittwoch. Die Österreicherin (1843-1914), Sekretärin Nobels, Gründerin der Gesellschaft der Friedensfreunde und Autorin des Romans "Die Waffen nieder!" hatte im Jahr 1905 den Friedensnobelpreis überreicht bekommen.

"Bertha von Suttner-Gebäude"

Auf österreichische Initiative werde außerdem eines der EU-Gebäude in Brüssel auf den Namen "Bertha von Suttner-Gebäude" umbenannt, hieß es weiter. In dem Gebäude sind der Europäische Ausschuss der Regionen sowie der Wirtschafts- und Sozialausschuss untergebracht. Die Namensgebung erfolgt bei einem Festakt am heutigen 8. März in Anwesenheit von Anne-Marie Sigmund, Präsidentin des EU-Wirtschafts- und Sozialausschusses und EU-Kommissarin Benita Ferrero-Waldner. Anlässlich des Frauentags finde am 8. März in Paris zudem eine UNESCO-Konferenz zum Thema "Frauen in der Politik" statt. Am Rande dieser wird die Ausstellung "Bertha von Suttner. Une vie pour la paix" ("Ein Leben für den Frieden") feierlich eröffnet und bis zum 30. März am Sitz der UNESCO in Paris gezeigt.

Nach wie vor aktuell

"Die große Mitteleuropäerin Bertha von Suttner war eine engagierte Vorkämpferin für die Gleichberechtigung von Frauen und Männern. Mit ihrem Friedensengagement hat sie ganz bewusst die Frauen angesprochen", betonte Plassnik. "Ihr Aufruf, Frauen in die politischen Entscheidungsprozesse und in die Friedensarbeit voll einzubinden, ist ein wichtiges aktuelles Anliegen, das wir sowohl im Rahmen der UNO als auch auf EU-Ebene verfolgen. Denn Frauen wissen aus ihrer täglichen Erfahrung, was Gesellschaften am meisten brauchen." (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
    Der Bertha von Suttner Hof im 4. Wiener Gemeindebezirk.
Share if you care.