Immoeast kauft zentrales Bürogebäude in Warschau

22. März 2006, 14:39
posten

Die Tochtergesellschaft der Immofinanz erwirbt das "Mistral" um 30 Millionen Euro und prüft weitere Investitionen in Polen

Warschau/Wien - Die Immoeast Immobilien Anlagen AG, die börsenotierte Tochtergesellschaft der Immofinanz, hat in Warschau das zentral gelegene Bürogebäude Mistral erworben, teilte das Unternehmen am Dienstag früh mit. Das Mistral ist ein Kategorie-A-Bürogebäude mit einer Gesamtnutzfläche von rund 19.500 m2. Der Kaufpreis beträgt rund 30 Millionen Euro.

Für die Immoeast sei das Mistral vor allem wegen seiner erstklassigen Mieter interessant. Hauptmieter seien Compensa, eine Tochter der Wiener Städtischen, der Batteriehersteller Energizer und die beiden im Gesundheitsbereich tätigen Unternehmen Luxmed und Tyco Polska.

Möglicher Einstieg am Wohnungsmarkt

Damit habe die Immoeast ihr Engagement in Polen weiter ausgebaut. Insgesamt verfüge das Unternehmen in dem Land derzeit über einen Bestand von 24 Objekten mit 566.278 Quadratmetern, die sie direkt und indirekt hält. Im Gesamtportfolio nehme Polen damit nach Ungarn und Tschechien den 3. Rang ein.

Der Markt in Polen biete aber noch "erheblich mehr Potenzial", sagt Immoeast-Vorstandsvorsitzender Karl Petrikovics. "Wir werden im laufenden und im kommenden Wirtschaftsjahr in den Bereichen Büro, Einzelhandel und Logistik einige weitere Investments vornehmen. Gemeinsam mit einem Partner bereiten wir auch den Einstieg auf dem Wohnungsmarkt vor." (APA)

Share if you care.