Muslimischer Friedhof in Banja Luka geschändet

7. März 2006, 12:55
5 Postings

Bosnische-serbische Regierung verurteilt Provokation

Banja Luka - Unbekannte haben den vier Jahrhunderte alten muslimischen Friedhof in Banja Luka, der Verwaltungshauptstadt der bosnisch-serbischen Republik (Republika Srpska), geschändet. Mehr als 20 Grabsteine seien in der Nacht auf Freitag zerstört worden, teilte die Polizei am Samstag mit. Der muslimische Geistliche Muris Spahic verurteilte die Schändung im lokalen Fernsehen als "Angriff auf jeden bosnischen Muslim".

Auch die bosnisch-serbische Regierung verurteilte die Tat. Diese trage nicht zur Festigung der Beziehungen zwischen den Bewohnern Bosniens bei. Seitdem der Bürgerkrieg (1992-95) durch den komplizierten Befriedungsvertrag von Dayton beendet wurde, steht die multiethnische ehemalige jugoslawische Teilrepublik unter internationaler Vormundschaft und setzt sich aus zwei Entitäten (Gebietseinheiten) - Serbische Republik (Republika Srpska) und Bosniakisch-Kroatische Föderation - zusammen. (APA)

Share if you care.