Ist Höhenangst kurierbar?

27. März 2006, 17:24
63 Postings

Unser Gewinner der Woche glaubt nicht an die Heilbarkeit dieser ganz speziellen Phobie - ließe sich aber gerne vom Gegenteil überzeugen

Unsere Frage der vergangenen Woche nach der allgemeinen Natur und (Un-)Logik von Angst hat einen ganzen Rattenschwanz an eingesandten Fragen zu spezielleren Aspekten des Themas nach sich gezogen. Wir haben die Frage von Urs Westmayr ausgewählt und ihn zum Gewinner der Woche gemacht. Hier die Frage:

"Kann man Höhenangst erfolgreich überwinden? Ich leide unter einer ausgeprägten Akrophobie und interessiere mich darum für alle Artikel und Fernsehsendungen, in denen es um Heilung von Phobien geht. Dabei habe ich den Eindruck gewonnen, dass Phobien wie Spinnen- oder Schlangenangst unter professioneller Anleitung leicht zu überwinden sind - an Akrophobikern scheinen die üblichen Methoden wie Desensibilisierung oder Flooding aber meistens zu scheitern.

Dann habe ich gehört, dass an Höhenangst auch eine Störung des Gleichgewichtssinns beteiligt sein soll, also nicht ein schlimmes Erlebnis in der Vergangenheit allein die Phobie ausgelöst hat. Höbenagst wäre also "handfester" als andere Phobien, und außerdem ist hier ja eine reale Gefahr vorhanden.

Heißt das nun, ich sollte als Therapie Radschlagen und Seiltanzen üben, um meinen Gleichgewichtssinn zu trainieren - oder gibt es bei Höhenangst einfach keine Hoffnung?" (red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Blick in den Abgrund - für manche, und nicht wenige, auch ein Blick ins Grauen

Share if you care.