Burgenländer nach Sturz in Bachbett erfroren

2. März 2006, 09:37
posten

Tödlicher Unfall auf dem Heimweg von einem Faschingsfest

Eisenstadt - Ein Burgenländer ist am Mittwoch in der Früh tot in einem Bachbett vor seinem Haus in Bernstein (Bezirk Oberwart) gefunden worden. Der Mann dürfte am Dienstagabend in leicht alkoholisiertem Zustand nach Hause gegangen und auf einer abschüssigen Wiese im Schnee ausgerutscht sein. Er stürzte in das Bachbett und ist laut Kreisarzt bei Minus 8 Grad in der Nacht erfroren.

Vermutlich auf Grund einer Verletzungen und die Alkoholisierung, konnte er sich nicht selbst aus dem Bachbett retten.(APA)

Share if you care.