Paul Jandl erhält Staatspreis für Literaturkritik

6. März 2006, 21:25
posten
Wien - Der Literaturkritiker der Neuen Zürcher Zeitung (NZZ), Paul Jandl, ist mit dem Österreichischen Staatspreis für Literaturkritik 2005 ausgezeichnet worden. Jandl spiele "als kritischer Anwalt der österreichischen Literatur und als Kulturkorrespondent über Österreich eine gewichtige Rolle", sagte Kunststaatssekretär Franz Morak laut einer Aussendung.

Jandl "nähert sich der Literatur mit Neugierde und Aufmerksamkeit, mit Aufgeschlossenheit und Leidenschaft und Unabhängigkeit - unabhängig vom Betrieb und den Verlagen, aber engagiert und begeistert für die Sache der Literatur", so Morak weiter. Die Laudatio hielt Ulrich Weinzierl, der 1990 den Staatspreis für Literaturkritik erhalten hat.

Der Österreichische Staatspreis für Literaturkritik ist mit 7.300 Euro dotiert und wird im Zwei-Jahres-Rhythmus abwechselnd mit dem Österreichischen Staatspreis für Kulturpublizistik vergeben. (APA)

Share if you care.