Meinl European Land begibt 150 Mio. teileingezahlte Aktien

10. März 2006, 11:50
posten

Aktienzahl erhöht sich auf 330 Millionen - Recht auf Einforderung der Volleinzahlung in vorgegebener Frist zur Finanzierung weiterer Projekte

Wien - Unmittelbar nach der gestern, Montag, vorzeitig abgeschlossenen Kapitalerhöhung begibt die im Wiener Fließhandel notierte Wiener Meinl European Land Limited weitere 150 Millionen teileingezahlte Aktien ("partly paid shares"). Damit erhöht sich die Aktienzahl auf 330 Mio. Stück. Bei Volleinzahlung entspreche dies nach dem aktuellen Börsenkurs einer Marktkapitalisierung von 5,1 Mrd. Euro, teilt die Immobiliengesellschaft am Dienstag ad hoc mit.

"Partly Paid Shares" sind teileingezahlte Aktien, die ab heute im Rahmen einer Privatplatzierung ohne Bezugsrechte von internationalen institutionellen Investoren gezeichnet werden, so das Unternehmen. Meinl European Land (MEL) habe das Recht, die volle Einzahlung innerhalb vorgegebener Frist einzufordern. Sie werde von diesem Recht (Call) aber nur dann Gebrauch machen, wenn sie das Kapital zur Finanzierung ihrer Projekte benötigt.

Der Einzahlungspreis entspricht dem Marktpreis - Durchschnittskurs der letzten sechs Wochen - zum Zeitpunkt des Calls. Unabhängig davon behält sich die Gesellschaft die Möglichkeit offen, weitere Kapitalerhöhungen bei Bedarf durchzuführen.

Die "Projekt-Pipeline" der MEL umfasst derzeit mehr als 30 Projekte im Gesamtwert von rund 2,5 Mrd. Euro in neun Ländern Mittel- und Osteuropas.

Nach dem Abschluss der letzten Kapitalerhöhung, die auf Grund ihrer Überzeichnung gestern vorzeitig geschlossen werden musste, notieren 180 Mio. Aktien der Immobiliengesellschaft im Amtlichen Handel, Marktsegment "Standard Market Continuous" an der Wiener Börse. Mit Begebung der 150 Millionen "Partly Paid Shares" erhöht sich die Aktienanzahl auf 330 Millionen.

MEL hatte sich mit der soeben abgeschlossenen Aufstockung frisches Kapital im Umfang von mehr als 900 Mio. Euro von den Investoren geholt.

Share if you care.