Raaber Bahn soll Güterverkehr zwischen Wien und Graz abwickeln

7. März 2006, 18:25
3 Postings

Österreich und EU fördern Ausbau der Strecke mit 64 Millionen Euro - Auf ungarischer Seite wird ein Logistik-Zentrum errichtet

Budapest - Ende Juni 2006 soll bei der Raaber Bahn ein Entwicklungsprogramm mit einem Investitionsvolumen von 16 Milliarden Forint (63,6 Mio. Euro) starten, das künftig den Gütertransport zwischen Wien und Graz teilweise über ungarisches Gebiet ermöglichen soll. Das berichtete die ungarische Wirtschaftszeitung "Napi Gazdasag" am Dienstag.

Die Einbeziehung einer ungarischen Bahnstrecke in den österreichischen Bahn-Güterverkehr sei auch von den ÖBB mehrmals initiiert worden, da sie die Strecke Wien-Graz wegen der bedeutenden Höhenunterschiede nur sehr teuer betreiben könne, erklärte der Vorstandschef der Raaber Bahn (Raab-Oedenburg-Ebenfurter Eisenbahn AG, ROeEE AG) Andras Szabo, gegenüber der Zeitung.

Zwölf Millionen Euro für Modernisierung

Die Investition wird vom österreichischen Staat und aus EU-Töpfen finanziert. Damit das Projekt realisiert werden kann, muss die Raaber Bahn von der ungarischen Staatsbahn MAV die Bahnstrecke Szombathely-Szentgotthard übernehmen - derzeit werde darüber noch verhandelt, sagte Szabo. Die Modernisierung der Bahnverbindung zwischen Sopron (Ödenburg) und Szombathely kostet über drei Milliarden Forint (11,92 Mio. Euro).

Einen möglichen Termin für die Eröffnung der ungarischen Teilstrecke für den Güterverkehr zwischen Wien und Graz wollte Szabo nicht nennen, die vorhandenen technischen Voraussetzungen und die Finanzmittel würden jedoch eine relativ rasche Realisierung ermöglichen, so der Raaber-Bahn-Chef.

Auch die Kapitalerhöhung bei der Raaber Bahn um 997 Millionen Forint Anfang Februar 2006 zielte darauf ab, die österreichisch-ungarische Eisenbahn für eine Ausweitung des Warentransports aufzurüsten, hieß es weiter. Eine Milliarde Forint wollen in ein Logistikzentrum in Sopron investiert werden. Darüber hinaus will man mehrere moderne Siemens-Lokomotiven anschaffen. (APA)

Share if you care.