Südkorea plant Linux-City

21. März 2006, 11:08
8 Postings

Eine ganze Stadt samt Universität soll mit dem freien Betriebssystem ausgestattet werden

Laut einem Bericht der "Korea Times" plant die südkoreanische Regierung eine "Linux-City". Genauer gesagt soll eine ganze Stadt samt Universität auf das freie Betriebssystem umgestellt werden.

Bewerbungen

Nicht weniger als 3,5 Millionen Euro wird die südkoreanische Regierung innerhalb dieses Jahres dafür in die Hand nehmen. Unternehmen können sich ab Montag für die Umsetzung des Projekts bewerben. Die "Linux-City" soll anderen Gemeinden als Vorbild dienen und die Verbreitung von freier Open Source-Software fördern. "Der Test soll andere Städte und Universitäten dazu animieren, dem Vorbild zu folgen, indem er Linux als wichtiges Betriebssystem ohne technische Macken und Sicherheitsprobleme darstellt," so Lee Do-kyu vom südkoreanischen Ministerium für Information und Kommunikation (MIC) gegenüber der KOrean Times.(red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.