Liverpool holte gegen Manchester United ersten FA-Cup-Sieg seit 1921

3. März 2006, 11:44
8 Postings

Crouch erzielte Gold-Tor zum 1:0 - Alan Smith schwer verletzt

Liverpool - Der englische Fußball-Rekordmeister Liverpool hat am Samstag gegen Manchester United den ersten FA-Cup-Sieg seit 85 Jahren gefeiert. Der regierende Champions-League-Sieger setzte sich im Achtelfinale vor eigenem Publikum gegen die "Red Devils" dank eines Kopfball-Treffers von Peter Crouch (19.) verdient 1:0 durch. United bot nicht nur eine enttäuschende Leistung, sondern verlor auch Mittelfeldspieler Alan Smith wegen einer ernsten Verletzung.

Der in der 77. Minute eingewechselte ManU-Spieler verletzte sich in der letzten Spielminute schwer. "Er hat sich das Bein gebrochen und den Knöchel ausgerenkt. Es ist eine der schwersten Verletzungen, die ich je gesehen habe", sagte United-Coach Alex Ferguson. Smith hatte sich Hoffnungen auf eine WM-Teilnahme mit England gemacht. Seit 1921 hatte Liverpool alle neun Duelle mit ManU im traditionsreichen Bewerb - darunter die Endspiele 1977 und 1996 - verloren. (APA)

ENGLAND (FA-Cup/Achtelfinale):

  • Liverpool - Manchester United 1:0 (1:0) Tor: Crouch (19.)

  • Bolton Wanderers - West Ham United 0:0

  • Charlton Athletic - Brentford (III) 3:1

  • Newcastle United - Southampton 1:0 Tor: Dyer (68.)

  • Preston North End - Middlesbrough 0:2 (0:0) Tore: Yakubu (52./77.)

  • Stoke - Birmingham 0:1 (0:0) Forssell (47.)

  • Chelsea - Colchester (D 3) 3:1 (1:1) Ferreira (37.), J. Cole (79./90.) bzw. Carvalho (28.)

  • Aston Villa - Manchester City 1:1 (0:0) Baros (72.) bzw. Richards (90.)
    Share if you care.