Oracle wollte MySQL aufkaufen

26. Februar 2006, 13:46
10 Postings

Hersteller der bekannten Open-Source-Datenbank war dem Branchenriesen mehr als einen Blick wert

Laut einem Bericht von CNet hat der Branchenriese Oracle versucht den Hersteller der Open Source-Datenbank MySQL aufzukaufen.

Keine Details

Auf der Open Source Business Conference bestätigte MySQL-Chef Marten Mickos die Übernahmegespräche. Er wollte jedoch keine weiteren Details verraten. Mickos hat das Angebot abgelehnt, da er die Freiheit und Unabhängigkeit des Unternehmens behalten wollte. Oracle gab zu den Aussagen auf der Konferenz keinen Kommentar ab.

Großer Nutzen

Aus Sicht der von Cnet befragten Analysten hätte eine MySQL-Übernahme für Oracle einen großen Nutzen gebracht. Die Analysten ziehen hier Vergleiche zur Gluecode-Übernahme durch IBM. IBM bietet die Gluecode-Software nun als freies Produkt unter dem Namen "WebSphere community edition" an. Oracle hätte durch die Übernahme den Fuß im billigen Einsteigersegment gehabt. Da der Datenbankmarkt derzeit großen Veränderungen unterworfen sein, wären hier durchaus einige Akquisitionen zu erwarten, so die Analysten.(red)

  • Artikelbild
    montage: red
Share if you care.