Große Reisefreiheit

18. Juli 2006, 14:24
21 Postings

Österreicher dürfen in 125 Länder der Erde ohne Visum einreisen und liegen damit weltweit auf Platz sechs - Schlusslicht ist Afghanistan

Österreicher genießen weltweit enorme Reisefreiheit: Sie dürfen in 125 Staaten der Erde ohne Visum einreisen. In dem vom Beratungsunternehmen Henley & Partners veröffentlichten Ranking liegt die Alpenrepublik gemeinsam mit Luxemburg, Neuseeland und Kanada ex aequo auf Platz sechs. Mit 130 "visa-losen" Ländern sind Finnland, Dänemark und die USA an der Spitze. Überaus einfach haben es auch Weltenbummler aus Deutschland, Irland und Schweden, die für die Einreise in 129 Staaten kein Visum benötigen. Dicht dahinter liegen Großbritannien, Italien, Frankreich und Japan (128), gefolgt von Spanien, Norwegen, Schweiz und Belgien (127) sowie den Niederlanden mit 126. Schlusslichter dieser Wertung sind der Irak und Afghanistan, wo Reisende lediglich 14 bzw. zwölf Länder ohne vorherige Genehmigung besuchen dürfen. Am meisten Restriktionen innerhalb der EU gibt es für die drei baltischen Staaten Litauen, Estland und Lettland (90). Noch vor den drei neuen EU-Mitgliedern liegt das erste lateinamerikanische Land, nämlich Chile (109). Die Mitarbeiter des Papstes müssen dagegen mehr Visa-Anträge ausfüllen: Der Vatikan liegt mit 87 Staaten lediglich im Mittelfeld der Liste. Die USA wollten an sich vergangenes Jahr für alle in Österreich ab dem 26. Oktober 2005 neu ausgestellten EU-Reisepässe Visa verlangen. Schließlich einigte man sich auf eine "Vignettenlösung". Bei Bedarf können nun solche Vignetten mit dem Foto in die österreichischen Pässe kommen. Das ist kostenlos. Mit EU-Pässen, die vor dem 26. Oktober 2005 ausgestellt wurden, ist die Einreise in die USA weiterhin auch ohne Nachrüstung visumfrei möglich. (apa)
Share if you care.