Titanosaurus in Argentinien entdeckt

11. Jänner 2006, 15:13
34 Postings

Nahezu intaktes Skelett eines Jungtieres - Rund zehn Meter langer Saurier lebte vor 71 Millionen Jahren in der Kreidezeit

Buenos Aires - Argentinische Forscher haben ein nahezu intaktes Skelett eines jungen Titanosaurus gefunden, der vor 71 Millionen Jahren gelebt hat. "Was so außergewöhnlich an diesem Fund ist, ist, dass die Überreste so lagen, als sei das Tier hingefallen oder habe sich hingelegt und sei dann nicht mehr bewegt worden", zitierten örtliche Medien am Montag den Geologen und Paläontologen Bernardo Gonzalez Riga. So sei ein Fuß beispielsweise mit allen Zehen und Klauen außergewöhnlich gut erhalten geblieben. Weltweit seien bisher nur ein oder zwei Titanosaurier mit kompletten Fußknochen gefunden worden, sagte Gonzalez weiter.

Zehn Meter lang, zwöf Tonnen schwer

Das Tier war vermutlich zehn Meter lang und wog rund zwölf Tonnen. Die Art, die in der Kreidezeit lebte und sich von Pflanzen ernährte, wurde bis zu 35 Meter lang. Das Skelett wurde gefunden, als die deutsche Ölfirma Wintershall Energy in der Provinz Neuquen nach Öl suchte. Das Gebiet in Patagonien im Süden des Landes gilt als Eldorado für Paläontologen. In der Gegend wurden bereits zahlreiche Überreste von Dinosauriern gefunden. (APA)

Share if you care.