Fall Pamuk: Türkei plant keine Gesetzesänderung

27. Dezember 2005, 11:59
2 Postings

Trotz Kritik der EU

Ankara - Trotz Kritik der EU plant die türkische Regierung derzeit keine Änderung des Gesetzes, auf dessen Grundlage der Schriftsteller Orhan Pamuk angeklagt worden ist. Das machte Justizminister Cemil Cicek am Dienstag deutlich.

Der Friedenspreisträger des Deutschen Buchhandels muss sich nach Äußerungen zum Massenmord an den Armeniern im Osmanischen Reich wegen Verunglimpfung des Türkentums verantworten. Am Montag hatte Cicek angedeutet, dass der Prozess gegen Pamuk eingestellt werden könnte. (APA/AP)

Share if you care.