Graz: Theater im Bahnhof mit Wanderlust

20. Dezember 2005, 20:06
posten

Nach Ablauf des Mietvertrages vorerst keine fixe Spielstätte mehr

Graz - Nach zehn Jahren zieht das Grazer Theater im Bahnhof (TiB) aus seiner Spielstätte am Lendplatz aus. Einerseits, weil der Mietvertrag abgelaufen ist, andererseits regen sich aber im Ensemble bereits wieder Wandergelüste: "Wir wollen nach zehn Jahren weiterzeihen", erklärte Eff Hofer am Mittwoch.

Das Theater im Bahnhof hat seinen Namen nach wie vor von seiner ersten Spielstätte, dem Jugendwartesaal am Grazer Hauptbahnhof, wo 1989 alles begonnen hatte. Dann wurde an den unterschiedlichsten Orten gespielt: ein Saal des Österreichischen Gewerkschaftsbundes diente ebenso als Spielort wie das Jugendtheater Next Liberty oder das Theatro.

Stückbezogene Spielstätten gesucht

1996 bezog die Freie Gruppe dann erstmals ein eigenes Haus, wo man zehn Jahre lang proben, spielen und ausprobieren konnte. Ende Februar läuft der Mietvertrag aus, dann ist auch die Zeit am Lendplatz Geschichte. Was kommt, ist noch ziemlich offen. Fest steht, dass es in der Dreihackengasse einen Probenraum geben wird. "Wir werden unsere Montag-Serie 'Impro' an einem fixen Ort weiterführen, der steht aber noch nicht genau fest", so Eff Hofer.

Für die weiteren Produktionen wird man dann wieder stückbezogene Spielstätten finden, die zusammen mit dem neuen Spielplan im Jänner präsentiert werden sollen. (APA)

Share if you care.