EVN: reduziert Belegschaft bei Bulgarien-Töchtern

21. Dezember 2005, 14:54
posten

Bis Ende 2007 um 1.000 Stellen weniger

Sofia/Wien - Der börsenotierte niederösterreichische Strom- und Gasversorger EVN will bei seinen beiden bulgarischen Töchtern ERP Plovdiv und ERP Stara Zagora die Belegschaft bis Ende 2007 um rund 1.000 Stellen reduzieren. Das entspricht einer Personalreduktion um etwa ein Viertel. Dieses Ziel soll vor allem durch natürliche Fluktuation sowie im Rahmen eines freiwilligen Sozialprogramms erreicht werden, wie EVN-Sprecher Stefan Zach heute, Mittwoch, gegenüber der APA erklärte. Über ein solches Sozialprogramm werde derzeit zwischen Management und Gewerkschaften verhandelt.

Die deutsche E.ON, der die beiden Regionalversorger Gorna Oryahovitza und Varna im Nordosten des Landes gehören, hat mit den Gewerkschaften ebenfalls einen Zeitplan für die Personalreduktion vereinbart, wie die bulgarische Tageszeitung "Dnevnik" heute in ihrer Online-Ausgabe berichtet. Ausständig seien noch die Personalabbau-Pläne des tschechischen Energiekonzerns CEZ für seine Stromverteiler in Sofia und Pleven. (APA)

Share if you care.