Tauziehen um polnischen Mobilfunkbetreiber PTC vor Entscheidung

13. Dezember 2005, 10:20
posten

Ein Warschauer Gericht soll am 21. Dezember ein rechtskräftiges Urteil fällen - Deutsche Telekom und Vivendi kämpfen seit Jahren um PTC-Mehrheit

Das jahrelange Tauziehen zwischen der Deutschen Telekom und Vivendi um die Mehrheit beim polnischen Mobilfunkbetreiber PTC steht vor der Entscheidung. Ein Gericht in Warschau werde am 21. Dezember entscheiden, ob die Deutsche Telekom einen Zugriff auf weitere 48 Prozent an dem größten Mobilfunkanbieter des Landes erhalten wird, berichtete das Wirtschaftsmagazin "Focus Money" am Dienstag. Ein Konzernsprecher bestätigte den Termin auf Anfrage. Das Urteil werde rechtskräftig sein.

Übernahme

An der PTC hält der Bonner Telekommunikationsriese bereits 48 Prozent der Anteile und möchte die Mehrheit übernehmen. Bisher hatte der französische Mischkonzern Vivendi diese Pläne blockiert. In dem Streit geht es um die Frage, ob die fraglichen 48 Prozent dem Telekom-Partner Elektrim oder der Holding ET zustehen, die von Vivendi kontrolliert wird.

Ein Wiener Schiedsgericht hatte 2004 den Anteil Elektrim zugeschlagen, das Registergericht trug aber ET als Eigentümer ein. Mit dem Urteil werde endgültig Klarheit über die Eigentümerstrukturen bei PTC geschaffen, sagte der Telekom-Sprecher weiter. Für das Anteilspaket hatte das Bonner Unternehmen 2004 bereits einen Preis von 1,1 Mrd. Euro geboten, war damit aber nicht erfolgreich.

Freigabe

Ein Erfolg vor dem Gericht würde der Telekom den Weg frei machen für die Mehrheitsübernahme bei PTC. Das Mobilfunkunternehmen ist mit 10 Millionen Kunden der größte Anbieter des Landes. Gleichzeitig würde die Telekom ihre Marktstellung im Mobilfunk in Osteuropa weiter festigen. (APA)

Share if you care.