S Immo holt sich gleich noch einmal Geld von der Börse

14. Dezember 2005, 14:49
posten

Weitere Kapitalerhöhung noch vor Weihnachten soll bis zu 36 Millionen Euro in die Kassen spülen - Bezugspreis am 21. Dezember

Wien - Die Sparkassen Immobilien AG, die sich erst Ende November an der Börse rund 105 Mio. Euro frisches Geld geholt hat, begibt jetzt gleich nochmals knapp 4,18 Mio. neue Aktien zum Preis von maximal je 8,70 Euro aus einem noch bestehenden Kapitalrahmen.

Sollte der Bezugspreis, der übernächste Woche veröffentlicht werden soll, tatsächlich an der Obergrenze liegen, würden damit weitere 36,34 Mio. Euro brutto in die Kassen gespült. Erst kürzlich hat die s Immo die Kaufhäuser Steffl und Herzmansky mehrheitlich erworben.

Der Vorstand der s Immo hat mit Zustimmung des Aufsichtsrates am 1. Dezember beschlossen, in Ausnützung der verbleibenden Ermächtigung das Grundkapital durch Ausgabe von bis zu 4,176.559 neuen Stückaktien im Verhältnis 11:1 zu erhöhen, hieß es am Dienstag im "Amtsblatt" der "Wiener Zeitung". Im November hatte die s Immo bereits 12,529.680 Jungaktien zum Preis von je 8,40 Euro ausgegeben.

Der endgültige Bezugspreis werde - nach der von 6. bis 20. Dezember laufenden Bezugsfrist - voraussichtlich am 20. Dezember festgelegt und am 21. Dezember veröffentlicht. Gestern, Montag, notierten die Aktien der Sparkassen Immobilien AG mit 8,50 Euro. (APA)

Share if you care.