Deutschland: 450.000 Langzeitarbeitslose mehr

20. Dezember 2005, 11:50
posten

Staatssekretär: Zahl ergebe sich aus "Aussteuerungsbetrag"

Berlin - Mehr als 450.000 Menschen sind im laufenden Jahr laut einem Zeitungsbericht zu Langzeitarbeitslosen geworden. Die Tageszeitung "Die Welt" berichtet unter Berufung auf den Arbeitsstaatssekretär Gerd Andres, diese Zahl ergebe sich aus dem so genannten Aussteuerungsbetrag von insgesamt 4,556 Milliarden Euro, den die Bundesagentur für Arbeit (BA) in diesem Jahr an den Bund abführen müsse.

Die BA muss demnach rund 10.000 Euro für jeden Arbeitslosen zahlen, der nach zwölf Monaten vom Arbeitslosengeld I in das Arbeitslosengeld II wechselt. Dem Bericht zufolge hatte die BA sogar mit einer höheren Zahlung von rund 6,7 Milliarden Euro gerechnet. Sie sei von 681.000 Arbeitslosen ausgegangen, die in das Fürsorgesystem abgeglitten seien. (APA/AP)

Share if you care.