Freund: Bin Laden reiste als junger Mann selbst in die USA

7. Dezember 2005, 15:35
4 Postings

Reise soll den späteren Al-Kaida-Chef irritiert haben

Washington - Der weltweit gesuchte Terroristenführer Osama bin Laden kennt die USA nach Angaben eines früheren Freundes besser als bisher bekannt. Als junger Mann sei Bin Laden um das Jahr 1978 herum mit seiner Frau und seinem ältesten Sohn in die USA gereist, sagte der ehemalige Bin-Laden-Freund Khaled Batarfi dem US-Magazin "New Yorker".

Der Besuch habe Bin Laden sehr irritiert, erinnerte sich der saudiarabische Journalist. Besonders die neugierigen Blicke auf seine verschleierte Frau hätten den USA-Reisenden verärgert. Nach seiner Rückkehr habe er erzählt, dass Passagiere in einem US-Flugzeug sogar Fotos von seiner Frau geschossen hätten. Er habe sich gefühlt "wie in einer Show".

Batarfi zufolge hatte sich Bin Laden zu der Reise entschlossen, um seinen kranken Sohn in den USA medizinisch behandeln zu lassen. Die Reise fand statt, bevor sich Bin Laden in Afghanistan den islamistischen Mujahedin anschloss und das Terrornetzwerk Al-Kaida (al-Qaeda) gründete. Vertreter von US-Regierung und Geheimdiensten konnten laut "New Yorker" nicht bestätigen, dass Bin Laden schon einmal in den USA war. Es lägen keine Akten mehr darüber vor. (APA)

Share if you care.