Mehr als drei Millionen neue HIV-Infizierte in Afrika

14. Dezember 2005, 09:29
posten

"Beispiellose Krise" - Höchste jemals in einem einzigen Jahr registrierte Zahl

Abuja - Rund 3,2 Millionen Menschen in Afrika haben sich nach UN-Angaben in diesem Jahr mit dem Aids-Virus infiziert. Dies ist die höchste jemals in einem einzigen Jahr registrierte Zahl, wie der Leiter des Aids-Programms der Vereinten Nationen (UNAIDS), Peter Piot, am Sonntag mitteilte. Piot sprach zur Eröffnung einer internationalen Konferenz über Aids in Afrika in der nigerianischen Hauptstadt Abuja.

Die Hälfte der mit dem HI-Virus neu Infizierten seien junge Menschen, sagte er. Damit stehe Afrika vor einer beispiellosen Aids-Krise. Piot forderte dringliche Maßnahmen gegen eine Weiterverbreitung und zur Behandlung der Immunschwächekrankheit auf dem afrikanischen Kontinent. Am schlimmsten betroffen ist das südliche Afrika. Dort leben etwa zwei Drittel der weltweit gut 40 Millionen HIV-Infizierten. (APA/AP)

Share if you care.