Biotechfirma Austrianova bekommt aws-Kreditgarantien

8. Dezember 2005, 17:59
1 Posting

Für Entwicklung eines innovativen Herstellungsverfahrens nach WHO-Standard

Wien - Das Wiener Biotech-Unternehmen Austrianova hat von der österreichischen Förderbank austria wirtschaftsservice (aws) Kreditgarantien in der Höhe von 3,5 Mio. Euro erhalten. Diese Mittel fließen zusammen mit Eigenmitteln von Austrianova in die Entwicklung eines innovativen Herstellungsverfahrens sowie in Fertigungsanlagen für das Lead-Product NovaCaps gegen Bauchspeicheldrüsenkrebs, teilte die Gesellschaft am Mittwoch mit.

Die industrielle Produktion ist Voraussetzung für die Ende 2006 geplante Phase-III-Zulassungsstudie mit NovaCaps in Europa. Das Herstellungsverfahren soll den WHO-Grundregeln für "Gute Herstellungspraxis" (GMP) entsprechen.

Für Austrianova-Geschäftsführer Thomas Fischer sind die Kreditgarantien ein "wichtiger Entwicklungsschritt auf dem Weg zur Marktzulassung", damit könne die industrielle Herstellung nun schnellstmöglich umgesetzt werden, so Fischer, der bei Austrianova für den Bereich Finanz und Administration verantwortlich ist.

Die 2001 aus der Veterinärmedizinischen Universität Wien hervorgegangene Austrianova versteht sich als Spezialist für somatische Zell- und Gentherapien für gezielte Krebstherapien sowie als Komplettanbieter für Verkapselungstechnologie. (APA)

Share if you care.