Suche nach Tätern nach Juwelier-Überfall in Eisenstadt

30. November 2005, 09:20
posten

Kriminaltechnische Untersuchung des Fluchtwagens - Schwerverletzter Angestellter wurde in das AKH Wien überstellt

Nach dem Überfall auf ein Juweliergeschäft in Eisenstadt am Montagnachmittag wurden am Dienstag in der Stadt und im angrenzenden Niederösterreich nach Hinweisen auf die Täter gesucht. Das Fluchtauto der Drei wurde am Montagabend in Wampersdorf (Bezirk Baden) gefunden. Es wurde kriminaltechnisch auf Spuren untersucht. Der Angestellte des Juweliers, der den Unbekannten noch folgte und dabei angeschossen wurde, wurde in der Nacht in das AKH Wien überstellt.

Der Leiter des Landeskriminalamts Burgenland, Rainer Erhart, ging davon aus, dass sich die Täter bereits Montag am Vormittag in Eisenstadt aufgehalten haben dürften - das ging aus Befragungen der Bevölkerung hervor. Drei Männer stürmten kurz nach 16.00 Uhr maskiert in das Geschäft. Während einer davon die Besitzer und Verkäufer mit einer Faustfeuerwaffe in Schach hielt, schlugen die zwei anderen die Vitrinen im Lokal ein und räumten sie aus. Schmuck und Uhren wurden in einer schwarzen Sporttasche verstaut.

Foto veröffentlicht

Die Exekutive erhoffte sich mit der Veröffentlichung eines Fotos des Fluchtwagens Hinweise aus der Bevölkerung, denn der silbergraue Audi wurde bereits am 10. November in Wien gestohlen. Die Kennzeichentafeln seien am 14. November in Wr. Neustadt entfremdet worden. Dadurch lasse sich nachvollziehen, wo sich die Täter in der Zeit vor dem Überfall aufgehalten haben dürften. Informationen erhofften sich die Ermittler auch darüber, wo das Fahrzeug vor der Tat abgestellt war.

Die Ermittlungen konzentrierten sich laut Erhart am Dienstag auf das Fluchtauto und auf die Innenstadt von Eisenstadt. "Vielleicht gibt es jemanden, der sie ohne Maske zuvor, vielleicht in einem Lokal oder Geschäft, gesehen hat. Das Auto wurde bereits am Vormittag in der Haydngasse (in der Nähe des Juweliers) abgestellt", sagte Erhart. Über den Wert der gestohlenen Uhren und des Schmucks wurde keine Auskunft erteilt. (APA)

Share if you care.