Pressetext wieder in Gründerhand

7. Dezember 2005, 09:23
posten

Britisch-amerikanische Investmentfirma Botts & Company zieht sich zurück

Nach fünfjährigem Engagement bei der internet-basierten Nachrichtenagentur pressetext zieht sich die britisch-amerikanische Investmentfirma Botts & Company aus dem Unternehmen zurück. Schon im Vorjahr hat der Startup-Spezialist Oliver Schmalholz seine Anteile veräußert, nachdem er seine Geschäfte in die USA verlagert hat. Damit ist die in Wien ansässige Nachrichtenagentur wieder in der Hand der Gründer Franz Temmel und Wilfried Seywald.

"Es hat sich seit längerem abgezeichnet, dass Botts & Company aussteigen wird. Bereits im Jahr 2002 hat der Fonds alle Investments in Deutschland veräußert und sein Büro in München geschlossen. Das Engagement bei pressetext passte nicht mehr ins Portfolio des Investors", so pressetext-Geschäftsführer Franz Temmel.

Inhaltlich will pressetext 2006 die Nachrichtenqualität durch die Forcierung der Text-Bild-Schiene steigern. Weiters soll die Expansion in Deutschland vorangetrieben werden, in mindestens 10 Bundesländern sollen Verkaufsbüros eingerichtet werden. (red)

Share if you care.